«

»

Die „Sportlerkarriere“ und ich :-D

Mal ein kurzes Update zu meiner „Sportlerkarriere“ 😀

Ich habe laaaaaaaaaaaange überlegt und mich dann dazu entschieden, mein „Fitness-Center“ um ein Gerät zu erweitern. Ich hab mir ein „Bellicon“ gekauft! Gestern kam es an und es ist sooooo geil!

Der Unterschied zu anderen Mini-Trampolinen ist der, dass das Gerät keine Stahlfedern hat, sondern Gummibänder (diese werden nach Gewicht und Trainingswunsch ausgerichtet und das Bellicon wird quasi so zusammengebaut, wie man es haben möchte). Erstens kann durch die Seilbänder nie irgendwas quietschen und zweitens ist das noch gelenkschonender. Wer Interesse hat, sollte sich einfach mal die Herstellerseite anschauen (http://www.bellicon.com/de/home/). Ich habe das Bellicon auch direkt dort gekauft. In piiiiiiiiiiink natürlich!! 🙂

Ich fühle mich noch ein wenig unsicher darauf, aber das wird sich mit der Zeit geben. Ist ja auch super fürs Trainieren des Gleichgewichtorgans. Gestern habe ich zunächst gedacht, dass ich heute vor lauter Muskelkater meine Beine gar nicht bewegen könnte, denn es ging schon gut in Waden und Oberschenkel. Aber heute fühle ich halt nur, dass ich „was getan“ habe, aber es ist kein Schmerz. Ich finde dieses „Ich hab was getan“-Gefühl ja sogar sehr motivierend.

Was ich auch klasse finde: In der Broschüre steht, dass ein paar Minuten am Morgen auf dem Bellicon wippend/schwingend schon den Stoffwechsel ankurbeln und das für den ganzen Tag. Selbst dann noch, wenn man Ruhezeiten hat. Also hab ich mich heute Morgen natürlich auch mal direkt draufgeschwungen und werde das jetzt auch so beibehalten. Kann man gut machen, solange das Teewasser köchelt 😉

Ansonsten mache ich nun täglich das Programm, das man in der beiligenden DVD anschauen kann. Das geht ca. 15 Minuten und ist erstmal ganz easy für Anfänger. Später werde ich mir dann die Workouts bei Youtube mal genauer anschauen, aber zu diesem Zeitpunkt traue ich mir die noch nicht zu 😀

Ja, und so langsam wird der Platz knapp, weil sich die Geräte stapeln. Aber ich zieh das alles jetzt voll straight weiter durch. Denn ich merke, dass es mir nicht nur körperlich saugut tut, sondern vor allem auch der Seele. Wenn es mir vor dem Sport schlecht geht und ich müde und schlapp bin, fühle ich mich danach so so so so viel besser.

Ich muss mich halt nur dazu aufraffen und das konnte ich in den letzten beiden Wochen aufgrund vieler privater Dinge leider nicht, weil Angst, Sorge und Ungewissheit mich so schlapp gemacht haben. Die Umstände haben sich zwar nicht geändert, aber ich habe mich mit der Situation arrangiert und hatte mir letzte Woche vorgenommen, dass ich diese Woche weitermache mit der Bewegung und seit Montag bin ich wieder voll drin im Trainingsplan mit allem drum und dran.

Die Workouts von Jillian Michaels mach ich weiter (Shred 1, 2, 3, Bauch-Beine-Po, Knack-Po), ich fahre Rad, gehe auf’s Stepbrett und eben jetzt auch aufs Bellicon. Insgesamt komme ich dann so auf ca. 1 – 1,5 Stunden nonstop-Bewegung pro Tag mit einem Tag Pause in der Woche.

Dafür arbeite ich mir mit einer Bekannten zusammen Sonntags einen „Trainingsplan“ aus und ich bin so ehrgeizig, dass ich den dann auch durchziehen will, damit ich nicht als „Loser“ dastehe. Also, so vor mir selber vor allem 😉

Wer das alles weiter mitverfolgen möchte, kann es bei Instagram tun, denn da poste ich solche Dinge öfter als hier. http://instagram.com/andreakossmann Unter dem Hashtag „sportelnmitkossi“ findet ihr alles rund um dieses Thema.

Und ich finde es übrigens soooo klasse, dass ich immer noch so viele Mails von euch bekomme, in denen ihr mir schreibt, dass ich euch damit voll angefixt habe. Und ich kann immer nur wieder sagen: wenn ICH es schaffe, schafft es jeder. Denn Sport war ja wirklich bis vor 4 Monaten ein absolutes Fremdwort für mich 😀

Also … let’s do it! <3

fitnesscenter

1 Kommentar

1 Ping

  1. Melanie

    Hi Kossi,

    ich find das superklasse, dass Du das so durchziehst. Und kann mich nur anderen anschliessen, indem ich Dir sage: Weiter so!

    Hab vor ein paar Monaten auch angefangen zu sporteln. Mache jetzt regelmäßig Nordic Walking. Anfangs ne Stunde, da war ich auch schon platt, jetzt bezeichne ich das als meine „Kleine aber besser als nix“ Runde. Mittlerweile gehe ich teilweise 2 Stunden. Die „Biggest Loser Power Walk“ Videos hab ich aber notfalls noch in der Hinterhand, falls es Tiefschnee gibt, ansonsten gibts keine Ausrede von wegen schlechtes Wetter und so. 🙂

    Wünsche uns beiden und allen anderen Frischsportlern Durchhaltevermögen! Wir schaffen das! 🙂

    Liebe Grüße

    Melanie

  1. {Blogtalk am Wochenende} Plaudern & Stöbern | Büchernische

    […] Accessoires und Trainingshilfsmitteln. Neben dem Bellicon, einem besonderen Trampolin, das ich bei Kossi entdeckt hatte, bin ich auf Facebook zufällig auf das Sportarmband Moov now gestoßen. Das […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>