“Nothing is over” – Sunrise avenue

Oh mein Gott, wie sehr ich diesen Song liebe und höre und höre und höre. Ich brauch das Best-of-Albuuuuuuuuuuuum :-D

Die Kossibox-Gewinner stehen fest! Und ein DANKE an den teewicht! :-)

Oups … fast hätte ich es vergessen :-D

Gestern war ja mein aktuelles Gewinnspiel zu Ende und über die im letzten Video angekündigten Gewinne dürfen sich nun folgende Mädels freuen:

Inga Essmann

Alena-Inga Leusmann

Jennifer Proksch

Wie immer verrate ich NICHT, wer nun was gewonnen hat. Lasst euch überraschen. Und solltet ihr bei Facebook sein, würde ich mich sehr freuen, wenn ihr auf der teewicht-Facebook-Seite oder bei mir oder wo auch immer eure Gewinne als Foto posten würdet. Ihr wisst doch, dass ich selber immer so neugierig bin und ich verschicke die Gewinne ja diesmal nicht selber und möchte sie deshalb seeeeeeeeeehen :-D

Viel Freude damit!!

Und auch an dieser Stelle mal ein HERZLICHES DANKESCHÖN an alle großen und kleinen teewichte, die sich nun seit genau einer Woche wegen der Kossi-Weihnachtsbox die Tage (ja sowieso), aber auch zusätzlich die Nächte um die Ohren schlagen, denn ihr bestellt die Box echt wie Hulle. Wir haben ja mit einem großen Ansturm gerechnet (immerhin ist es schon die 6. oder 7. Kossibox und da hat man ja mittlerweile eine Ahnung, was so auf einen zukommt), aber dass der Ansturm SO heftig wird, hat keiner von uns geahnt.

Der teewicht hat dank meines Bittens (hihi) sogar noch alle Hebel in Bewegung gesetzt, dass noch viele viele Boxen neu beim Zulieferer geordert wurden, denn sonst wäre die Box bereits nach … ich trau mich kaum es zu sagen … einem Tag und einer Nacht ausverkauft gewesen! Und glaubt mir, die vorbereitete Menge war wirklich schon der Wahnsinn! Ach, was sag ich? IHR seid der Wahnsinn! Ich hab immer ein richtig schlechtes Gewissen, weil ich mich stinkefaul vor die Cam setze und nur quasseln muss, während andere dann später die ganze Arbeit haben und der teewicht verpackt dennoch jedes einzelne Paket super liebevoll. Ob es nun das erste Paket ist oder das millionste. Und genau diese Dinge liebe ich so sehr an diesem Shop, der mit Herzblut geführt wird und nicht aus Kommerzdenken. Sonst würde ich solche Aktionen NIE IM LEBEN durchführen. Das wisst ihr ja.

Ich freu mich total über eure Fotos bei Instagram und schaue täglich in den Hashtag “kossimademebuyit” und bewundere eure ganzen Kossiboxen. Viele von euch schrieben, dass ihr sie auch verschenkt und deshalb wünsche ich euch und allen Beschenkten suuuuperviel Freude damit!! Ob es in der kommenden Woche noch weitere Weihnachtsboxen geben wird, weiß ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Aber ich werde euch bei Facebook natürlich auf dem Laufenden halten :-)

Und denkt bitte dran, dass der Versand diesmal ein wenig länger dauern kann, als ihr es vom teewicht gewohnt seid. Aber da ich ja superliebe Zuschauer habe, weiß ich, dass ihr das nicht schlimm finden werdet :-)

Und hier könnt ihr auch mal sehen, wie die Kossiboxen meiner Mom aktuell gefüllt aussehen. SIE kann nämlich super backen.  Im Gegensatz zu mir. Ich kann nur essen! hihi

xmasboxmama

 

 

 

 

Vorschaugedönse

Hier  mal wieder die Liste mit den Büchern, die in den nächsten Monaten erscheinen und die ich gerne lesen würde, wenn ich mehr lesen würde und nicht so viele ungelesene Bücher auf meinem Stapel liegen hätte :-D

Die Liste wird nach und nach erweitert, denn in nächster Zeit kommen ja noch einige andere Bücher neu auf den Markt! Solltet ihr noch über Bücher stolpern, die im nächsten Jahr erscheinen und von denen ihr wisst, dass ich sie unbedingt lesen möchte: schreibt es mir! :-)

Januar 2015:

Ein Bild von dir – Jojo Moyes

Shopaholic in Hollywood (Teil 7 der Reihe) – Sophie Kinsella

Winterwassertief – Lilly Lindner

Der Schneegänger – Elisabeth Herrmann

Die Tage in Paris – Jojo Moyes

 

Februar:

Das Jahr, in dem ich dich traf – Cecelia Ahern

Was fehlt, wenn ich verschwunden bin – Lilly Lindner

 

März 2015:

Stimmen – Ursula Poznanski

Bald ruhest du auch – Wiebke Lorenz

 

April 2015:

Looking for hope – Colleen Hoover

Juni 2015:

Die stille Bestie – Chris Carter

Nacht im Central Park – Guillaume Musso

 

August 2015:

Weil wir uns lieben – Colleen Hoover

 

Die Kossi-Weihnachtsbox vom teewicht ist daaaaa :-)

Der teewicht bei Facebook: http://on.fb.me/1dDLi62

Bitte habt Verständnis dafür, dass der Versand der Kossibox ein paar Tage länger dauern kann, als ihr es vom teewicht gewohnt seid. Aber die Masse eurer Bestellungen ist echt der Wahnsinn und da kommt der kleine Wicht ganz schön ins Rotieren ! :-D
Kossibox small: http://bit.ly/1tXUhGg

Kossibox medium: http://bit.ly/1y7xBYb
Kossibox large: http://bit.ly/1EMWYk7

Kossibox solo (nur der Tee): http://bit.ly/1H50rhX

Nur die große (runde) Dose: http://bit.ly/1xufGy6
Nur die mittlere (eckige) Dose: http://bit.ly/1utulHz
Nur die kleine Dose: http://bit.ly/1EMX8be

Oolong “Pink Beauty”: http://bit.ly/1zJF70n

_______________________________________

Teesorten der Kossibox Large:

Schwarztee:
Klaus Dieter :-D
Opas Gewürzkuchen

Rotbusch:
Vanilla Chai Cookie

Honeybusch:
Donauwelle

Grüntee:

Zimt-Orange-Flöckchen
Acai Zimt

Oolong:

Zimt Mandel Milch
Vanille Creme

Früchtetee:

Peanut Butter Jelly
Dattelzauber Schoko küsst Ingwer

Kräutertee:

Alpenfrische
Marzipanschmaus

50-g-Teesorten:

Schwarztee: Birne im Marzipanmantel
Kräutertee: Schoko-Minza-Praliné
Grüntee: Zauber des Orients

_______________________

Xucker Light: http://amzn.to/1EDl54M *
Xucker Light Sticks: http://amzn.to/1xVER9D *
Xucker feinkörnig: http://amzn.to/11nripx *
Xucker Premium: http://amzn.to/1usYXZG *
Xucker grobkörnig: http://amzn.to/1xyKv2d *

Mein Lippenstift: http://amzn.to/1qLSP9K *
Mein 2-in-1-Sweatshirt: http://amzn.to/1wHFIIH *

_______________________

 

Das dazugehörige Gewinnspiel endet am Samstag, den 22.11.2014 um 23:59 Uhr und am Folgetag werde ich die Gewinner bekanntgeben! Beantwortet mir bitte die Frage, die ich im Video stelle hier als Kommentar und schickt mir gleichzeitig eine Mail an kossi@kossis-welt.de! Viel Glück! :-)

Nicolas Barreau goes film! :-)

Ihr wisst ja, dass ich bekennender Barreau-Fan der allerersten Stunde bin. Und ja, ich weiß auch, dass “Nicolas Barreau” ein Pseudonym ist und es ist mir schlicht und ergreifend egal. Denn es geht mir um die Geschichten, die er (oder sie, oder wer auch immer) schreibt, denn sie entführen mich nach Paris, sie schüren die Sehnsucht nach Frankreich in mir und sie lassen mich verlieben. Nicht in den Autor, sondern in die Geschichte. In das Herz desjenigen, aus dem die Worte springen.

Das Lächeln der Frauen” ist mein Lieblingsbuch von Nicolas Barreau und es geht um die französische Köchin Aurelie, die nach der Trennung von ihrem Ex-Freund ziemlich traurig ist und durch Zufall an ein Buch gerät, das einen gewissen Zauber auf sie ausübt. Denn sie hat das Gefühl, als würde der englische Autor Robert Miller über sie selber schreiben. Doch kann es wirklich sein?

Sie macht sich auf die Suche nach dem Autor und muss irgendwann feststellen, dass er sie hinhält und sich sehr eigenartig verhält. Die Enttäuschung ist natürlich groß, doch wird Aurelie wirklich die ganze Wahrheit herausfinden?

Nun hatte ich euch bereits vor einiger Zeit berichtet, dass genau dieses Buch verfilmt wurde! Der Film wird am Sonntag, den 23. November 2014 um 20.15 Uhr im ZDF ausgestrahlt und wer diesen Termin nicht einhalten kann, der könnte sich eine Woche später die DVD zulegen.

Ihr könnt sicher erahnen, wie sehr ich mich gefreut hatte, dass man mir die DVD bereits in den letzten Tagen zugeschickt hatte. Gestern Abend habe ich mir den Film dann angeschaut und ich kann kaum an mich halten, euch davon zu berichten, denn ich bin soooooooooooo begeistert!! Bereits nach 20 Minuten wusste ich: “Das ist MEIN Film!” :-)

Warum? Weil ich das Gefühl hatte, “eingerastet” zu sein. Nach Hause gekommen zu sein. Es mag komisch klingen, aber die Bücher von Barreau entführen mich ja schon regelmäßig nach Paris. Doch der Film hat es noch mehr getan. Ich liebe diese Stadt und freute mich, dass ich dieses ganz gewisse Flair im Film erleben konnte. Dieser farbenprächtige Film hat so eine Sogkraft auf mich ausgeübt, dass ich bereits nach einigen Minuten das Gefühl hatte, selber “vor Ort” zu sein.

Der Lektor André Chabanais wird wunderbar gespielt von Benjamin Sadler, der mir bis zu diesem Film gar nicht so arg aufgefallen ist als Schauspieler, der für mich gerade aber irgendwie auch ein wenig Nicolas Barreau verkörpert. Herausragend finde ich auch die Rolle des Verlagschefs, der von Armin Rohde gespielt wird. Der Film ist so voller Liebe, voller Wärme, voller Tiefsinn und zu keiner Sekunde kitschig, was man bei einem Liebesroman, der in der großen Stadt der Liebe spielt, ja schon fast erwarten könnte.

Ich bin selbst heute noch ganz verzaubert und ich wünsche mir mehr als sehr, dass die anderen Bücher von Barreau auch noch verfilmt werden. Und obwohl es auch diesen Autor ja gar nicht gibt, so fühle ich mich ihm gerade nach dem Film noch näher als beim Lesen seiner Bücher.

Übrigens haben mir auch die Songs in dem Film sehr gefallen. Dank “Siri” habe ich herausgefunden, dass gerade der französische Song “Toi et moi” von Guillaume Grand und der englische Titel “All of me” von John Legend mich sehr begeistert haben.

“Das Lächeln der Frauen” ist ein Buch im Buch im Film und es ist Liebe, die von “fühlbar” auf “sichtbar” gestellt wurde. Anders kann ich es kaum beschreiben.

Also merkt euch bitte bitte bitte bitte den Sendetermin und schaut euch den Film an! Ich bin mir sicher, dass die Hardcore-Barreau-Fans unter euch den Film genauso lieben werden wie ich :-)

Und HIER könnt ihr euch auch noch eine professionelle Filmkritik anschauen!

 

barreaudvd

Und hier noch die beiden erwähnten Musikstücke aus dem Film, die es mir besonders angetan hatten:

 

XUCKER

Heute hab ich mal son kleinen süßen Tipp für euch :-)

Ich bin vom “ich brauch alles irgendwie gesüßt”-Trip ja schon laaaaaange runter, aber einige Dinge süße ich schon ganz gerne. Sei es ein bestimmter Tee (die meisten Tees trinke ich zwar ungesüßt, aber manche schmecken mir leicht gesüßt erinfach besser) oder auch mal mein Frühstücksporridge.

Da ich dafür dann aber nicht unnötig Kalorien verballern wollte, habe ich ne ganze zeitlang Stevia benutzt, aber irgendwann hat mich der Eigengeschmack geekelt und ich hatte das Gefühl, dass alles nur noch nach Stevia schmeckt.

Also hab ich mich dann mal umgeschaut, welche (kalorienarme) Alternative es noch gibt und bin dann auf XUCKER LIGHT gestoßen. Das Zeug ist nicht ganz günstig, aber da ich ja echt nur minimal meine Speisen süße, komme ich damit recht lange aus.

Xucker gibt es noch in verschiedenen anderen (nicht kalorienarmen) Varianten und hat KEINEN Eigengeschmack. Es schmeckt einfach nur süß. Laut WW berechnet man für die Light-Variante auch keine Punkte. Wenn man nur noch so wenige Punkte zur Verfügung hat wie ich, ist einem ja jeder Punkt heilig :-D

Von meiner Seite aus geschmacklich auf jeden Fall eine tolle Alternative zu normalem Zucker oder kalorienmäßig halt zu anderen Süßungsmitteln.

Ob man damit backen kann, weiß ich nicht. Ich backe ja nicht mit Zucker. Ich backe ja GAR nicht :-D
Xucker Light: http://amzn.to/1EDl54M
Xucker Light Sticks: http://amzn.to/1xVER9D
Xucker feinkörnig: http://amzn.to/11nripx
Xucker Premium: http://amzn.to/1usYXZG
Xucker grobkörnig: http://amzn.to/1xyKv2d

xucker

 

BlubberBlabberVlog # 66

Hope forever: http://amzn.to/110vPNI
Manchmal muss man einfach nur ans Meer fahren: http://amzn.to/1sEvLcG
Freundinnen für immer: http://amzn.to/1pSsThR
Der Club der Traumtänzer:  http://amzn.to/10f5Txd
Passagier 23:  http://amzn.to/1pgSOPW

Das Vorsorge-Set: http://amzn.to/1EBZMT0

Lavera straffendes Serum: http://amzn.to/1wodxOP
Makeupcoach: http://bit.ly/10XLwoB

Mac-Lippenstift: http://amzn.to/1v42S0A  (Farbe schaut auf dem Produktfoto leider total anders aus)
Mac Lip Liner: Sub Culture
Lipliner Manhatten: http://amzn.to/1xitYlc

DVD “Das Schicksal ist ein mieser Verräter”:http://amzn.to/1A4VGUB

Moleskine “Der kleine Prinz”: http://amzn.to/10Zzyew

Patrycjapagelife: http://bit.ly/1pSxJf2
White Kisses: http://bit.ly/1zNyAkk
Amerikanisch kochen: http://bit.ly/1EDd3e6
Knuffi2006/Steffi: http://bit.ly/1yAwa4H
Bebelina86: http://bit.ly/1Evt6IW
Sallystortenwelt: http://bit.ly/1lNQZIq
Mycupcakeaddiction: http://bit.ly/1wokPSO

Jillian Michaels Hard Body: http://amzn.to/1xxjwD8
Jillian Michaels Shred Bauch, Beine, Po: http://amzn.to/1tPtiA4
Jillian Michaels: Shred it with weights: http://amzn.to/1sEHmbR
Kettlebells: http://amzn.to/1zMAdyD

Buch ahoi :-)

Eigentlich hasse ich es, wenn ich nachts nicht schlafen kann. Aber in diesem Fall freu ich mich auf ein oder zwei aufregende Nächte! Ich bin gespannt, ob Sebastian mich genauso auf Trapp halten kann wie ich es mir von ihm wünsche. Bisher habe ich aber durchweg Positives von seinem Neuling gehört. Ich werde natürlich gerne berichten. Sofern ich nicht seekrank werde :-D

passagier 23 klein

My sports and more …

sportwoche

Sooooo, das war mein Trainingsplan für diese Woche und ich habe heute Vormittag das letzte Radtraining erfolgreich hinter mich gebracht. Boah der Poppes qualmt ey :-D

Ich hatte bereits in der letzten Woche den gleichen Plan. In den ersten Monaten hab ich das Radtraining immer auf Stufe 3 gemacht und seit zwei Wochen eben auf Stufe 4. Es ist der Wahnsinn, dass mir die 4 mittlerweile so vorkommt wie Stufe 3. Wenn ich es nicht vergesse, mach ich zusätzlich 1 – 3 mal am Tag ein 4-Minuten-Training auf dem Rad, bei dem ich die Pedalen immer abwechselnd je 30 Sekunden mit einem Bein nach oben ziehe. Das stärkt die Beinmuskulatur und das merkt man dann auch beim normalen Radtraining.

Das Bellicontraining mach ich so gut wie täglich, aber immer zu unterschiedlichen Tageszeiten. Am liebsten schnell morgens nach dem Aufstehen, weil es den Stoffwechsel ankurbelt und irgendwie Schwung für den Tag gibt. Ich merke, dass ich zur Zeit fast süchtig nach dem “Gefühl danach” bin.

Innendrin bin ich aus den teilweise bekannten Gründen zur Zeit oft sehr traurig, verzweifelt, mutlos, habe doofe Gedanken, die nicht aufhören da zu sein und wenn ich sowas früher bestimmt mit Schokolade kompensiert hätte, so mach ich das heute mit dem Sport und danach geht es mir besser. Auch, wenn ich während des Trainings manchmal nicht weiß, ob es Schweiß ist oder ob es Tränen sind, die mir die Wangen hinunterlaufen. Spätestens beim Cooldown sind die Tränen aber verschwunden und machen positiveren Gedanken und Gefühlen und Hoffnung und Zuversicht Platz. Ich bin froh, dass ich diesen Weg für mich gefunden habe. 

Den Trainingsplan arbeite ich weiterhin mit einem Mädel aus, das ich über Instagram kennengelernt habt und ich glaube, ohne sie würde das Rad mittlerweile schon wieder im Keller stehen ;-) Aber mittlerweile mach ich das Radtraining richtig richtig gern und ich denke, es liegt daran, dass man eben die konditionelle und körperliche Veränderung sieht und ich gerade das Radfahren sehr effektiv für mich empfinde.

Bellicon: KLICK

Jillian Michaels Bauch Beine Po intensiv: KLICK

Jillian Michaels Kettlebells: KLICK

Meine Kettlebells: KLICK Ich habe zwei Stück à 3 Kg und eine à 6 Kg

****

Und dann erreichte mich heute ein total süßes und liebes Päckchen mit diesem Inhalt:

barreau02

In der Dose befindet sich mein Lieblingsporridge (Mohn-Vanille von mymuesli) und außenrum hat Dagmar einen Teil des Covers vom neuen Barreau-Roman geklebt. Schaut das nicht klasse aus? An dieser Stelle lieben lieben Dank an dich Dagmar. Du hast mir damit, und vor allem auch mit deinen lieben Worten, heute ein Lächeln ins Gesicht gezaubert! Dankeschön!

By the way: Es gibt derzeit auch Porridge mit Vanillekipferlgeschmack. Davon hatte ich mir bei meiner letzten Bestellung direkt zwei gekauft. Schmecken lecker zimtig! Mein Favorit ist und bleibt aber Mohn-Vanille :-D

****

Ansonsten gehe ich schon seit einigen Tagen mit der Idee schwanger, endlich mal wieder ein Video zu drehen. Das letzte ist ja schon ne zeitlang her und irgendwie hab ich auch voll Bock drauf. Zumal ich seit Wochen schon abends immer Youtube-Videos schaue, wenn ich nicht einschlafen kann. Da juckt es dann förmlich in den Fingern, selber auch wieder zu drehen. Und dann sitze ich da und denke: “Ich glaub, mir fällt gar nix Gescheites ein! Und außerdem habe ich Angst, dass ich anfangen muss zu weinen!” und dann schiebe ich die Idee wieder weg. Aber ich weiß aus Erfahrung, dass ich nicht so lange mit dem Drehen warten will, weil der Einstieg irgendwie dann immer so schwer fällt. Das Leben muss ja weitergehen. Egal wie. Und Normalität ist eigentlich gerade sehr wichtig für mich, weil es auch “Halteseile” sind, die meinen Kopf über Wasser halten.

Mit dem bookboard zusammen habe ich mir übrigens auch für dieses Format eine Neuigkeit ausgedacht. Die Idee ist nun schon etwas älter, aber bald wird sie dann wohl umgesetzt werden. Ich hoffe, dass ihr es genauso klasse finden werdet wie ich. Es wird natürlich mit Büchern zu tun haben, aber es ist dennoch was Anderes, als das, was ich sonst so mache. Ich weiß selber noch nicht, was am Ende dabei rauskommen wird, aber ich habe schon Lust drauf. Und ein paar von euch ja vielleicht auch :-)

Das Lesen fällt mir immer noch sehr schwer zur Zeit. Zwischendurch ging es mal ganz gut, aber seit zwei Wochen geschieht es nur noch schleppend. Ich bin fast durch mit dem neuen Lockwood und dann wartet ja auch schon Passagier 23 auf mich und noch ein anderes, das mir sooooooooooo oft von euch ans Herz gelegt wurde. Merkt ihr was? Ein Buch von Sebastian muss auf mich WARTEN? Gab es das schon JEMALS? Ich glaube nicht! So rein vom Wollen her will ich soooo gerne ein Buch nach dem anderen verschlingen. Doch dann sitze ich da, starre die Seiten an, lese und lese und frage mich, was ich da eigentlich gerade gelesen habe, weil nichts, wirklich NICHTS in meinem Kopf hängengeblieben ist und dann macht es mich manchmal sogar richtig wütend und ich würde das Buch am liebsten einfach in die Ecke pfeffern. Nein, es hat NICHT mit dem Buch zu tun, sondern mit meinem Kopf, der nicht so will wie ich. Ganz schön aufmüpfig der Kleine oder? Der könnte sich ruhig mal zusammenreißen finde ich.

Und dann war da ja noch die DVD von “Das Schicksal ist ein mieser Verräter“, die ich auch noch nicht geschaut habe. Weil ich ein bisschen Angst davor habe. Denn ich kenne ja das Thema des Buches und ich weiß auch, wie es ausgeht und … nun ja … ihr könnt euch vorstellen, warum ich Angst davor habe. Und andererseits weiß ich ja auch, dass man den Tatsachen einfach ins Auge sehen MUSS und dass man nicht wegrennen sollte. Denn irgendwann wird dich eh alles einholen und meist kommt es dann doppelt so schlimm.

Also … ich glaube, werde dann schon mal langsam den Akku von meiner Cam laden und mich dann eventuell auch bald mal wieder “blicken” lassen. Am besten mit einem BlubberBlabberVlog, den allein an diesem Posting seht ihr ja, dass sich schon einiges angesammelt hat. Und es ist nicht so, dass ich nicht WILL, aber ich muss schauen, ob ich es KANN. Irgendwie verändert man sich ja auch durch solche Erlebnisse und ich weiß ja auch, dass das alles dazugehört und so. Na ja, schauen wir mal. Ihr werdet mich dann ja sehen :-)

Jetzt wünsche ich auch allen aber erstmal ein schönes Wochenende! Genießt euer Leben so gut es geht!

Life goes on and on and on and on …

Im letzten Jahr hatte ich ja schon mal ein Video zu meinen Tagebüchern gemacht und wieso, weshalb, warum ich sie führe. Für mich wiederentdeckt hatte ich das Schreiben eines Tagebuches ja im Januar 2013 und zu dem Zeitpunkt hatte das Tagebuch nur den einen Sinn: eine für mich sehr schlimme Phase meines Lebens zu verarbeiten. Das Buch habe ich damals absichtlich in schwarz ausgewählt, weil es einfach so “gut zum Thema passte”. Das, was darin steht, war allgegenwärtig. Und alles, was darin steht, ist meinem Herzen entsprungen und die reine Wahrheit. Es steht alles darin, was mich zu einem bestimmten Thema bzw. Menschen in 2013 beschäftigt hat. Dort stehen keine alltäglichen Dinge drin, sondern es ging eben nur um eine spezielle Sache und um Leben und Tod und Angst und Hoffnung und Mut.

Wie ihr seht, ist das Buch wahnsinnig dick geworden. Es gab eben vieles für mich zu sagen, das mit diesem Thema zu tun hatte. Es kleben so viele Fotos darin, es stehen sehr viele traurige Dinge darin, aber auch ein paar schöne. Und jeder dieser 365 vergangenen Tage war zwar voller Angst, aber auch so voller Hoffnung, die zwar noch bis zum letzten Tag des Jahres anhielt, aber dann kam ja 2014 …

Nachdem 2013 dann also “geschafft” war, musste etwas Farbenfrohes her und deshalb entschied ich mich für ein pinkfarbenes Moleskine. Denn 2014 sollte für mich besser und vor allem einfach glücklicher werden. Nein, falsch. Es sollte nicht glücklichER werden, sondern es sollte glücklich werden. Doch leider hat sich auch dieser Wunsch nicht erfüllt und es wurde mein wohl schwärzestes Jahr. Nicht nur wegen des Todes meiner besten Freundin Moni, sondern auch wegen der Sache, die halt 2013 stattfand und die 2014 ein jähes Ende nahm, das mir bei lebendigem Leib das Herz rausriß. Klingt dramatisch, oder? Ist es auch. Zumindest für mich. Deshalb “kämpfe” ich derzeit auch gegen zwei Dinge an, die in mir toben. Einmal die Trauer um Moni, und dann eben die Trauer um … ja, um was eigentlich? Etwas, das ich hier gar nicht benennen kann … wahrscheinlich um mein eigenes Herz. Ich weiß, dass ich für euch hier “in Rätseln” spreche, aber es geht einfach nicht anders.

Und nun steht 2015 vor der Tür und ich will auf jeden Fall weiter Tagebuch schreiben, denn ich habe ja gemerkt, wie gut mir das Niederschreiben meiner Gedanken tut. Und natürlich habe ich auch diesmal den Wunsch, dass 2015 einfach BESSER für mich wird. Ich werde auf jeden Fall versuchen, meinen Teil dazu beizutragen, denn Vieles habe ich ja selber in der Hand und momentan bin ich auch auf einem guten Weg und fühle mich in vielen Dingen ge- und bestärkt. Nicht zuletzt wegen meiner körperlichen Veränderung. Das “Projekt Kossi” läuft ja weiterhin auf Hochtouren. Aber es gibt eben auch Dinge, die ich nicht beeinflussen kann und da kann ich mir halt nur wünschen, dass sie mich nicht so hart treffen wie die letzten beiden Jahre es getan haben. Denn irgendwann kann selbst eine Kossi keine Kraft mehr aufwenden. Irgendwann komme selbst ich an einen Punkt, an dem ich mich einfach nur schwach fühle. Diese Momente muss es sicherlich auch geben, aber ich möchte zumindest immer wieder die Kraft haben, das Licht am Ende des Tunnels zu sehen und ich weiß aus Erfahrung, dass auch ich selber die Kraft habe, mit zwei Steinen eine Flamme zu erzeugen, damit ich sagen kann: “ICH habe Feuer gemacht!”

Und vielleicht hilft mir nun mein neues Tagebuch dabei, das ich euch gerne vorstellen möchte. Ich habe mich ganz bewusst für das Moleskine des kleinen Prinzen entschieden, weil er einfach in meinem Leben eine Konstante ist, die es schon so so lange gibt. Ich habe ja einen Zitate-Aufsteller davon und auch das Pop-Up-Buch und auch das ganz normale Buch und ich finde eigentlich immer und zu jeder Lebenssituation darin das richtige Zitat. Der kleine Prinz ist für mich einfach etwas Besonderes und deshalb hatte ich mich auch so gefreut, als ich sah, dass es nun eine Moleskine-Edition damit gibt. “Der kleine Prinz” wird also im nächsten Jahr mein treuer Begleiter sein und ein bisschen hoffe ich sogar, dass er auf mich aufpassen wird.

Ja, und so schauen sie nun also aus … meine letzten beiden Jahre und das hoffentlich besser werdende 2015. 2013 habe ich gesagt, dass 2014 nur besser werden KANN, doch es wurde noch viel viel schlimmer, als ich jemals gedacht hätte. Möge das Schicksal es demnächst besser mit mir meinen. Ich bin jetzt (total entgegen meines Naturells) einfach mal so egoistisch und sage, dass ich es einfach mal ein bisschen verdient habe. Hoffentlich liest es der- oder diejenige, der oder die das mit dem ganzen Karma und Schicksal und Fügung und so in der Hand hat ;-)

tagebücher2

 

Ältere Beiträge «