Schon entdeckt?

Im Januar erscheint der 7. Teil der Shopaholic-Serie von Sophie Kinsella! Oh, wie sehr ich sie liebe (und alle anderen Kinsellas im Übrigen auch)!! Deshalb ist das Buch natürlich direkt auf meinem Wunschzettel gelandet!

Meine schriftlichen Rezensionen zu den ersten 6 Teilen (und die restlichen Milliarden zu meinen gelesenen Büchern der letzten Jahre) findet ihr übrigens alle hier: Lese-Welt!

kinsella4

 

 

 

“Das Leben geht weiter …”

Ein Spruch, den man 1000 mal gehört hat im Leben und der erst dann wirklich Bedeutung findet, wenn man nach einer kleinen Auszeit zurück ins Leben krabbelt.

Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bei Euch bedanken für die Kommentare in meinem Posting von letzter Woche, für eure E-Mails und Postkarten, die mich erreichten und einfach dafür, dass ihr an mich denkt.

Ich habe eine der schlimmsten und schlaflosesten Wochen für mich hinter mich gebracht und sie war letzten Endes ja “nur” der Abschluss einer 4 Jahre anhaltenden Sorge und … nun ja … das Leben geht weiter … zwar anders, aber es geht. Mir geht es auch den Umständen entsprechend “gut”. Ich bin zwar traurig und das wird natürlich auch so schnell nicht vergehen, aber ich habe in dieser einen Woche so viel dazu gelernt. Vor allem, dass nun die Angst weg ist und dass ich innerlich viel ruhiger bin, als vor allem in den letzten 2 Monaten, in denen das Ende schon abzusehen war. Diese Angst, die man tagtäglich hat ist furchtbar … diese Angst vor “dem Tag” und wenn “dieser Tag” dann eintritt, ist genau diese Angst davor einfach weg. In dem Moment besiegt die Angst sich einfach selber, weil man selbst gar nichts dafür tut. Sie wird einem genommen und verwandelt sich in Traurigkeit. Aber auch in Dankbarkeit und einem warmen Gefühl von Liebe.

Ich habe in der letzten Woche so viele wirklich tolle Gespräche mit den verschiedensten Menschen geführt. Ich habe viele Sichtweisen kennengelernt und vor allem habe ich mich selber ein Stück weit besser kennengelernt. Ich glaube, dass all das, was man im Leben so erlebt, einen eben immer weiterbringt. Vielleicht ist DAS der Sinn des Lebens. Dass man dazulernt. Dass man sich weiterentwickelt. Dass man einfach lebt. Denn der Tod wird dich sowieso erreichen. Irgendwann. Wir können unser Leben lang vor Dingen weglaufen, feige sein, Ausreden finden, ignorieren … doch sterben müssen wir trotzdem irgendwann. Das haben wir alle gemeinsam.

Ich könnte gerade eine Million Gedanken hier niederschreiben, aber das möchte ich jetzt nicht, denn ich denke, es würde den Rahmen meines Blogs sprengen. Vielmehr habe ich all diese Gedanken und vor allem auch Gefühle in mir. Moni ist mir seit einer Woche näher als sie es je zuvor im Leben war. Beziehungsweise spüre ich sie jetzt viel näher. Weil sie eben nicht mehr körperlich anwesend ist, sondern ganz tief in meinem Herzen. Und zwar NUR noch da. Es sind die schönen Erinnerungen, die mich gerade sehr tragen. Ich kann lächeln, wenn ich an sie denke, ich fühle ein warmes Gefühl im Bauch, ich höre ihre Stimme bei einigen Dingen, die ich mache und ich bin ihr einfach nah. Und natürlich schummelt sich das ein oder andere Tränchen in diese Gedanken. Das ist ja auch normal.

Ich habe mir vorgenommen, ganz viele Dinge noch in meinem Leben zu machen, die ich dann wirklich AUCH für sie tun werde. Dinge, von denen ich weiß, dass sie stolz auf mich wäre, wenn sie es miterlebt hätte. Vielleicht werde ich auch Träume verwirklichen, zu denen sie selber es nicht mehr geschafft hat. Und das mach ich dann für sie. Denn irgendwie wird sie ja fortan sowieso immer bei mir sein. Als guter Engel, der mir vielleicht ab und zu Mut macht. Der meine innere Stimme ein wenig bestärkt und mir mehr Mut gibt für Dinge, die ich mir nicht zutraue. Denn was kann schon passieren, außer dass man stirbt? Moni ist dahin vorausgegangen, wo wir alle irgendwann mal sein werden. Wäre es so schlimm dort, würden alle toten Lebewesen doch wiederkommen, oder? ;-)

Gerade im letzten Jahr habe ich ja schon gesehen, zu was ein Mensch überhaupt fähig ist und ich glaube deshalb ganz fest daran, dass ich auch Kraft aus dieser ganzen Sache schöpfen werde. Dass mich diese Erfahrung einfach für mein Leben stärken wird und vor allem für das, was noch so kommen wird. Allein durch ihre Krebskrankheit habe ich ja in den letzten Jahren schon gelernt, keinerlei Berührungsängste mehr mit diesem Thema und anderen Betroffenen zu haben. Noch vor 4 Jahren war das Aussprechen des Wortes “Chemotherapie” im Beisein eines krebskranken Menschen der absolute Horror für mich. Im Laufe der Jahre wanderte dieses Wort in meinen täglichen Sprachgebrauch und in der Zwischenzeit sind auch andere mir nahestehende Menschen an dieser Krankheit erkrankt und ich konnte ganz anders damit umgehen.

Die letzte Woche brauchte ich einfach für Moni und mich und da war das ganze Internetgedönse irgendwie so nebensächlich für mich. Ich brauchte diese Zeit für Gespräche zwischen ihr und mir. Ich kann es eigentlich gar nicht recht beschreiben, weil ich nie zuvor etwas Ähnliches erlebt habe.

Aber jetzt tritt sie mir in den Hintern und sagt, ich soll weitermachen ;-) Weil ich lebe. Weil ihre Familie lebt. Weil das Leben eben einfach weitergeht und weil ich jeden Tag so gut wie möglich nutzen soll …

Und deshalb beende ich dieses Posting jetzt auch noch mit was Schönem für euch! Denn natürlich steht noch die Auslosung des Barreau-Gewinnspiels aus und ich habe gerade eben die Gewinner ermittelt, die mir hoffentlich verzeihen werden, dass alles  nun ein wenig länger gedauert hat als geplant. Die Bücher und Hörbücher machen sich in der kommenden Woche auf den Weg zu euch.

Diese 10 Personen dürfen sich darüber freuen:

Annika Steiner

Sandra Steiner

Dagmar Knaup

Grit Böttcher

Tanja Hilger

Antje Montenbruck

Alexandra Esser

Denise Jeske

Monika Günther

Nadine Derichs

Ich verrate an dieser Stelle (wie immer) nicht, ob ihr das Hörbuch oder das Buch bekommt. Lasst euch einfach überraschen ;-)

derkleineprinz2

 

 

 

Moni ♥

Vor zwei oder drei Jahren war meine Freundin Moni mal zum Frühstück bei mir. Damals trug sie einen beigefarbenen Schal, der mir so so so gut gefiel. Immer wieder sagte ich: “Wenn du nachher gehst, kannst du den Schal ruhig hier lassen!” Als sie sich dann von mir verabschiedete, nahm sie ihn aber natürlich wieder mit.

Nur eine halbe Stunde später klingelte es an meiner Tür, ich drückte den Türöffnerknopf und hörte von unten eine Frauenstimme, die rief: “Pooohoooost!” Ich ging dann runter, um zu schauen, was da los ist, denn normalerweise kommen die Postzusteller nach oben, wenn etwas nicht in den Briefkasten passt. Ich hab mich total erschrocken, als ich dann plötzlich Moni da stehen sah.

Sie stand im Hausflur, grinste im Kreis und hielt mir den Schal unter die Nase. Es war nicht IHR Schal, aber genau der gleiche. Sie war in der halben Stunde in unser Einkaufszentrum gefahren, hat den Schal ein zweites Mal gekauft und mir geschenkt.

Ich habe mich damals sooooo sehr über diese Geste gefreut.

Das ist nur eine schöne Erinnerung von so vielen, die ich an Moni habe und von dem Schal werde ich mich wohl auch nie im Leben trennen. Er ist ein Symbol für das es eigentlich gar kein Symbol bräuchte. Ein Symbol für eine 17jährige Freundschaft, die Höhen aber auch Tiefen hatte.

Ich habe viel von dir gelernt. Vor allem, wie wichtig die kleinen Dinge im Leben sind und wie wichtig es ist, seine Ängste zu überwinden und seine Träume zu leben. Du hast es nicht mehr geschafft, deine Träume zu verwirklichen, aber vielleicht kann ich dir ein Stück davon abgeben, indem ich meine eigenen Träume realisiere. Vieles werde ich für dich, für uns tun.

Wir werden uns wiedersehen. Da bin ich mir ganz ganz sicher. Und ich hoffe, dass du “von da oben aus” auf mich aufpasst. Du weißt ja, dass ich dich als “große Schwester” immer noch brauche. Und wenn es geht, lebe ich eben einfach ein kleines Stückchen für dich mit.

Moni, ich bin dankbar, dass du so viele Jahre so ein wichtiger Teil meines Lebens warst. Mein Kopf war schon seit Wochen vorbereitet auf diesen Tag. Mein Herz war und ist es nicht.

Du fehlst.

Sehr.

02.07.1969 – 22.10.2014

 

schal moniDie Nachricht über Monis Tod bekam ich gestern nur ein paar Minuten nachdem ich dieses Posting bei Facebook online gestellt hatte. Gestern lagen Leid und Freud und Leid noch näher aneinander als man es für möglich hält.

 

Lockwoooooooooooood ist wieder da!

Große Freude!! Mich erreichte bereits jetzt der 2. Teil der Lockwood-Reihe von Jonathan Stroud! Der wispernde Schädel heißt er und schaut das Cover nicht gruselig, ekelig, spooky, angsteinflößend saucool aus? :-D

Im Januar diesen Jahres gab es den ersten Teil (Die seufzende Wendeltreppe) und wer ihn noch nicht gelesen hat, könnte sich mal eben mein Video von damals anschauen: KLICK

Ich habe so sehnsüchtig auf den zweiten Teil gewartet, weil mir die Story einfach so klasse gefallen hat. Uuuuuuuuuuuuund hier ist er nun! Offiziell erscheint er am 27.10.! Ich werde ihn mir wohl direkt nach meinem aktuellen Buch zu Gemüte führen. Ich freu mich!! Und ihr könnt euch das Buch nun schon mal auf euren Wunschzettel packen. Und den ersten Teil gleich mit, falls ihr ihn noch nicht kennt. Hopp, hopp! Worauf wartet ihr noch? :-)

lockwood2klein

kossi@bookboard-Buchtipp Oktober 2014 (Paris ist immer eine gute Idee – Nicolas Barreau)

Zum Buch:  http://amzn.to/1tZC8bv
Zum Hörbuch: http://amzn.to/1v7xrkf

Alle anderen Bücher von Barreau:

Die Frau meines Lebens:  http://amzn.to/1w4aIUA
Du findest mich am Ende der Welt:  http://amzn.to/ZpUaeL
Das Lächeln der Frauen:  http://amzn.to/1r0MMNp
DVD zu “Das Lächeln der Frauen”: http://amzn.to/1vqsi8o
Eines Abends in Paris:  http://amzn.to/1sc5Yvm

Gewinnspiel:

Beantwortet bitte in den Kommentaren die Frage, die ich im Video stelle. Gleichzeitig schickt mir bitte eine Mail mit eurer Anschrift an kossi@kossis-welt.de

Das Gewinnspiel endet am Samstag, den 25.10.2014 um 23:59 Uhr und am Folgetag werde ich alle Gewinner hier im Blog bekanntgeben. Viel Glück!

 

“Ameisen küssen nicht” – Kerstin Engel

Dieses Buch erreichte mich gestern. Und so ganz unwahr ist diese Aussage nicht, oder? ;-)

Ameisen küssen nicht – Kerstin Engel

ameisen küssen nicht klein

It’s just me!

Für alle, die mich nicht bei Instagram verfolgen und mir geschrieben haben, dass sie es nicht geschafft haben, bei meinem BlubberBlabberVlog # 64 die Pausetaste so zu drücken, dass sie mein Handybild vernünftig hätten sehen können :-D

Ich war gestern auf Trallafitti und dafür hab ich mich ein wenig in Schale geschmissen. Hoodie, Chucks und Co. durften zuhause bleiben während ich zum ersten Mal in meinem Leben Suuuuuuushi probiert habe. Habe extra eins ohne Fisch genommen. Da war nur son Stückchen Gürkchen drin. Aber es blieb dann trotzdem bei diesem einen Mal, denn es ist so gar nicht mein Fall. Der Rest des chinesischen Buffets war aber grandios und ich werde sicher demnächst öfter dorthin gehen (XIAO).

So, und jetzt kommt mein Siebenfünfdreivierteilastralkörperfoto. Was “son bisschen” gesunde Ernährung, Sport, Sorge, Kummer und die Angst, selber krank zu werden, alles so ausmacht ist für mich manchmal selber unbegreiflich. Wahrscheinlich ist es so, dass all das das Einzige ist, über das ich gerade wirklich “Kontrolle” habe. Aber ich hätte NIE gedacht, dass ich sowas selber schaffe und komme mir oft fremd vor, wenn ich mich im Spiegel betrachte. Irgendwie bin ich gerade zwar mehr ich selber als je zuvor, aber dennoch muss ich mich total an mich gewöhnen … aber Hauptsache, ich finde dieses kleine Fleckchen in “Kossis Welt”, indem ich mich wohlfühle, oder? Meine kleine eigene Insel, auf der einfach alles gut ist, während da draußen der Sturm tobt …

Moni, ich wünschte, du könntest das hier alles sehen und mit mir zusammen erleben. Du wärst so unglaublich stolz auf mich ♥

0034 13102014

0035 13102014

 

Perfect Life! Ähm … Light! :-)

Endlich habe ich das perfekte Leselicht für mein Wohnzimmer gefunden! Ich habe in dem Raum nämlich nur indirekte Beleuchtung durch zwei Stehlampen und halt helle Decken-Beleuchtung zum Vollausleuchten des Raumes. Aber zum Lesen am Abend war das immer total doof, denn mit den Stehlampen war es zu dunkel und die Deckenlampe war zu ungemütlich hell. So konnte ich in der Herbst- und Winterzeit abends nicht mehr im Wohnzimmer lesen.

Ich wollte keine richtige Tischlampe haben und auch keine weitere Stehlampe und so habe ich echt jaaaaaaaaaahrelang nach was Passendem gesucht, das nicht zu dominant ist und dennoch genug Licht hergibt zum Lesen. Und dann diese hier gefunden.

Ich hab sie quasi um den Blumentopf “drumrum integriert” Man kann die Lampe in alle Richtungen biegen und das finde ich total praktisch. Und das Licht ist superhell und dennoch angenehm für die Augen und füllt auch beide Buchseiten zu genüge hell aus. Optimal also für meine Zwecke. Und das Schönste ist, dass sie so “unauffällig” ist. Denn genau so wollte ich es ja haben.

Ich hab sie in einem Laden hier im Ort gekauft, aber ihr bekommt sie (unter anderem) auch hier: http://amzn.to/1stKMD1

Vielleicht sucht ihr ja auch gerade sowas in der Art. Gibt es auch noch in anderen Farben.

leselichtUnd da mich bei Facebook schon einige Leute gefragt haben, wie das denn so funktioniert mit der Lampe (das kann man auf den Produktfotos nämlich so schlecht erkennen), habe ich die Technik auch nochmal fotografiert. Der biegbare Arm endet an einer Kugel aus der dann quasi das Kabel kommt, das am Ende einen ganz normalen Stecker hat. An- und ausgeschaltet wird die Lampe durch einen klitzekleinen Knopf am Ende des “Lampenschirms”:

leselicht02

Für’s Schlafzimmer werde ich mir die Lampe auch noch zulegen. Denn da nervt mich  meine alte Funzel mittlerweile auch, weil sie mir nicht mehr hell genug ist und ich es so anstrengend für die Augen finde. Also … das Lesen zumindest! ;-)

 

BlubberBlabberVlog # 65 – The spooorts edition :-D

Shred – Schlank in 30 Tagen: http://amzn.to/ZdBa3m  (im Moment zum Schnäppchenpreis)

Bauch, Beine, Po intensiv: http://amzn.to/1EdvGGd
Shred extreme: http://amzn.to/ZdBLCb
Der perfekte Knackpo: http://amzn.to/1n3gK8i

Reebok-Steppbrett: http://amzn.to/1n3hqKB

Bellicon: http://www.bellicon.com/de/home/

Reebok Wristweights: http://amzn.to/1vxmPc9

Nike-Fuelband SE: http://swoo.sh/1sTSmIO

Der Piper-Verlag sucht neue Autoren. Vielleicht DICH? :-)

Zur Facebookseite des Verlages: http://on.fb.me/1q8uqcT

Alle weiteren Infos zum Award und die Teilnahmebedingungen: http://www.wattpad.com/user/erzaehlesuns

Ältere Beiträge «